Nordrumänien per Dampflok

Kennt jemand das Städtchen Viseu de Sus? Im Norden von Rumänien? Sicher noch nicht, obwohl dieser Ort eine ganz große Attraktion besitzt: Hier gibt es die Schmalspurbahn „Mocanita“. Diese Dampflok hat für die Menschen nicht nur eine touristische Attraktion, obgleich diese nicht zu verachten ist. Sie führt durch das wunderschöne Vaser-Tal und bei einer Fahrt können die Besucher ganz viel von der Landschaft entdecken. Für die Leute hier hat Mocanita aber eine andere Bedeutung: Ohne sie wären sie praktisch von der Außenwelt abgeschnitten. Bemerkenswert ist, dass ein Teil der Gleise aus dem Jahr 1933 stammt, damit sind sie immerhin schon 77 Jahre alt. Einige Teile sind sogar noch älter, können aber nicht mehr auf ein Datum festgesetzt werden. Das bringt natürlich die Frage mit sich, wie sicher eine Fahrt mit dieser Bahn denn ist – ein Reiz für manch einen Touristen. Dabei ist der Zug gar nicht in erster Linie für den Transport von Personen gedacht, sondern für das Versenden von Holz.

Dennoch wollen in jüngster Zeit immer mehr Menschen mit der Bahn mitfahren, eine Ausflugsfahrt mit der Dampflok machen. Die Bahn gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Nordrumänien. Aber wer denkt, die Bahn würde in halsbrecherischem Tempo über die alten Gleise donnern, der irrt. Maximal fährt sie 10 Km/h. Da bleibt also ganz viel Zeit, die Landschaft zu betrachten und etwas mehr von Nordrumänien kennen zu lernen, als bislang bekannt ist. Denn gerade die Landschaften sind hier reizvoll, die Ortschaften locken weniger. Die Bahnmitarbeiter sind übrigens darauf vorbereitet, dass es auch einmal zu einer Entgleisung kommen kann, wirklich passiert ist dabei aber noch nichts. Doch eines Tages werden auch die noch gut erhaltenen alten Gleise einfach zu alt sein und ihren Dienst quittieren. Bis dahin heißt es nun aber: Gute Fahrt!

Für jeden, der sich mit dem Bereich der Hydraulik beschäftigt, ist ein Hydraulik Zylinder kein Fremdwort. Es handelt sich dabei um einen hydraulischen Linearmotor, der als das wichtigste Element überhaupt betrachtet werden kann. Ist der Zylinder nicht vorhanden, funktioniert in der Hydraulik nichts. Wichtig ist, dass ein Druckspeicher oder eine Hydraulikpumpe Energie liefern, die aus der Hydraulikflüssigkeit gewonnen wird. Diese Energie wird mit Hilfe des Zylinders in eine geradlinige und steuerbare Kraft umgewandelt.